Am vergangenen Wochenende starteten auch die Nachwuchsbiathleten der Schülerklassen 13 bis 15 ihre bundesweite Cupserie. Auf dem Fichtelberg in der dortigen Sparkassen-Arena fanden die Athleten noch nutzbare Schneebedingungen vor. Allerdings sorgte eine vereiste Loipe für recht komplizierte Verhältnisse. Dem samstäglichen Einzellauf über 3,9 km (AK 13), 5,2 km (AK 14) und 6,5 km (AK 15) folgte am Sonntag ein Sprint über 3, 3,9 bzw. 5,8 km. Die Farben des SVE Frankenhain in der Auswahl Thüringens vertraten Elisabeth Baumgardt, Marlene Elsner (beide AK 14) sowie die 15jährigen Leo Brenner, Luca-Tizian Eberhardt und Nelly Ehrhardt. Den besten Eindruck der Frankenhainer Starter hinterließ Leo Brenner, der sich nach vier Schießeinlagen drei Fehler einhandelte und den 11. Platz belegte. Den Sprint beendete er als 20. Marlene Elsner gelang nach Rang 26 im Einzel eine Verbesserung auf Platz 17 im Sprint. Ebenfalls steigern konnten sich Nelly Ehrhardt von Platz 24 im Einzel auf 17 und Luca-Tizian Eberhardt, der einem 32. Platz im Einzellauf Rang 23 auf der Sprintstrecke folgen ließ. Elisabeth Baumgardt kam auf die Plätz 24 (Einzel) und 22 (Sprint).

Stefan Röttig, Frankenhains einziger Skeletonpilot konnte im Verlaufe des bisherigen Winters mit einigen guten Ergebnissen im Europacup aufwarten. Bei zwei Rennen in Igels belegte er die Ränge acht und vier, wobei ihn im letztgenannten lediglich 17 Hundertstelsekunden vom Podest trennten. Im lettischen Sigulda fuhr er auf Platz sechs. Röttig markierte in allen seinen Rennen die besten Startzeiten.