Zum saisonalen Höhepunkt trafen sich die besten deutschen Nachwuchsbiathleten der Jugendklassen in Clausthal-Zellerfeld zum traditionellen Nordcup. Bei drei verschiedenen Rennen mussten die jungen Sportler ihre Vielseitigkeit und Wettkampfhärte unter Beweis stellen. Der Thüringer Auswahl gehörten auch 10 Athleten des SVE Frankenhain an. Zum Auftakt galt es, einen Berglauf auf Skiroller in der klassischen Technik zu bewältigen. Die Streckenlänge war mit 6 km für alle 147 Teilnehmer gleich. Bei einem Höhenunterschied von 314 Meter mussten alle an ihre Grenzen gehen. Den besten Eindruck der Frankenhainer Athleten hinterließen Josephine Dingelstedt (AK 17),  Marie Charlott Tschiersch und Natalie Keller (beide AK 18), die auf den Rängen zehn, acht und vier einkamen. Das nachfolgende Sprintrennen absolvierten die Athleten ebenfalls auf Skiroller aber in der üblichen freien Technik. Gegenüber dem Vortag gelangen einigen Frankenhainern erhebliche Steigerungen. Paul Günther (AK 16) erreichte den neunten Platz, wobei seine sechs Strafrunden Besseres noch verhinderten. 20 Sekunden zum Podest fehlten Oscar Barchewitz (AK 18), der Vierter wurde. In der gleichen Altersklasse belegte Johannes Baumgardt den neunten Platz. Wie bereits am Vortag unterstrich Natalie Keller auch im Sprint ihre starke Form und erreichte mit nur einer Strafrunde als Dritte das beste Ergebnis der Frankenhainer Sportler. Zum Abschluss der dreitägigen Wettkämpfe galt es noch, einen Massenstart als Crosslauf zu meistern. Wie üblich musste jeweils 2x liegend und stehend geschossen werden. Nach einer sehr guten Leistung auf der Laufstrecke und lediglich vier Strafrunden kürte sich Julius Hofmann vom SVE zum Sieger der Altersklasse 16. Fast ebenso stark präsentierte sich Natalie Keller in der Klasse der jugendlichen Damen. Sie krönte ihren Auftritt beim diesjährigen Nordcup mit der Silbermedaille und belegte Gesamtrang drei in ihrer Altersklasse.

Weitere Ergebnisse:

Julius Hofmann (AK 16): 19. Langlauf; 19. Sprint
Nathalie Heydt (AK 16): 14. Langlauf; 10. Sprint; 15. Massenstart
Anna Mothes (AK 16): 23. Langlauf; 26. Sprint; 22. Massenstart
Paul Günther (AK 17): 14. Langlauf; 11. Massenstart
Josephine Dingelstedt (AK 17): 10. Sprint; 13. Massenstart
Oscar Barchewitz (AK 18): 17. Langlauf; 19. Massenstart
Johannes Baumgardt (AK 18): 25. Langlauf; 25. Massenstart
Marie Charlott Tschiersch (AK 18); 28. Sprint; 14. Massenstart
Emily Schumann (AK 18): 17. Langlauf; 19. Sprint; 19. Massenstart