Oscar und Max Barchewitz in der Erfolgsspur

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Presse
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare

Rund 180 Nachwuchsbiathleten der Jugend bis Junioren trugen am vergangnen Wochenende in Willingen ihre diesjährigen Deutschen Meisterschaften aus.

Gina Marie Puderbach (Jugend), die Brüder Oscar (AK 17) und Max Barchewitz (Junioren) sowie Johannes Baumgardt (AK 16) vertraten hierbei die Farben des SVE Frankenhain. Traditionell wurden die Deutschen Meister im Einzel, Sprint und Staffellauf gekürt. Johannes kam nach sechs Fehlern im Einzel leider nicht über Rang 14 hinaus. Im Sprint konnte er sich aber auf einen guten siebenten Platz verbessern. Seine Staffel beendete das Rennen als Achte. Mit nur einem Fehlschuss beim Einzel gehörte Oscar zu den besten Schützen des gesamten Feldes. Als drittschnellster Läufer sicherte er sich souverän die Goldmedaille. Im Sprintrennen verpasste er nach fehlerfreier Schießleistung das Podest als Vierter um lediglich drei Sekunden. Nach einer desolaten Vorstellung mit neun Fehlern und Platz 10 im Einzelrennen, zeigte Max Barchewitz tags darauf eine positive Reaktion. Ohne Fehlschuss und wahrscheinlich auch Wut im Bauch sprintete er zum Deutschen Meister. Einen weiteren Titel errang er gemeinsam mit Janik Eckstein (Scheibe-Alsbach) und Konstantin Müller (Goldlauter) mit der Staffel. Oscar gelang mit Hendrik Rudolf und Benjamin Menz (beide Tambach-Dietharz) der Gewinn der Bronzemedaille. Die Thüringer Staffel musste sich den Vizemeistern aus Baden-Württemberg nur um eine Zehntelsekunde geschlagen geben. Gina Marie Puderbach belegte die Ränge 29 (Einzel), 16 (Sprint) und acht (Staffel). Die im Rahmenprogramm starteten Luise Kummer (Frauen), Erik Weick und Philipp Horn (beide Männer) belegten die Plätze drei und eins (Luise) sowie sechs und zwölf (Erik). Philipp wurde Neunter und Siebenter.

Ebenfalls am Wochenende fanden die Thüringer Landesmeisterschaften mit den Massenstarts in Scheibe-Alsbach ihren Abschluss. Um Landesmeistertitel kämpften die Schüler der Altesklassen 11 bis 15, die Jüngeren liefen im Rahmenprogramm. Acht junge Athleten vom SVE Frankenhain schafften hierbei den Sprung auf das Podest. Ungefährdete Siege fuhren Julius Hofmann (AK 14) und Paul Günther (AK 15) ein. Vizemeister wurden Leo Brenner (AK 13) und Nathalie Heydt (AK 14). Mit dem jeweiligen Gewinn der Bronzemedaillen trugen Luca-Tizian Eberhardt (AK 13), Nelly Ehrhardt (AK 13), Anna Mothes (AK 14) und Josephine Dingelstedt (AK 15) zur guten Gesamtbilanz der Frankenhainer bei.

Weitere Ergebnisse:

  1. Magnus Hirschmann, AK 7, SVE; Timo Siegmund, AK 8; Mirja Schmidt, AK 8; Franz Domhardt, AK 9, alle Großbreitenbach; Finja Hirschmann, AK 9; Paul Reisek, AK 10, beide SVE, Leon-Maurice Eberhardt, AK 11; Lena Siegmund, AK 12, beide großbreitenbach
  2. Lotta Tetzlaff, AK 8; Heidi Drößler, AK 9, beide SVE, Tabea Rebstock, AK 10, Großbreitenbach
  3. Kurt Beetz, AK 9; Fenja Kahl, AK 11, beide Großbreitenbach
  4. Marie Domhardt, AK 12, Großbreitenbach; Marius Türkon, AK 15, SVE
  5. Marlene Elsner, AK 12, SVE; Leon Kühnast, AK 15, Großbreitenbach; Klara Busch, AK 15, SVE
  6. Maria Türkon, AK 12; Anna Lehmann, AK 13; Yuma Bräutigam, AK 14, alle SVE
Oscar Bachewitz (94)

Schreibe einen Kommentar