Frankenhainer Biathlonnachwuchs an zwei Staffelmedaillen beteiligt

  • Beitrags-Autor:

Ein ereignisreiches Wochenende liegt hinter den besten Nachwuchsbiathleten Deutschlands.

Rund 180 von ihnen starteten beim Schülerpokal, welcher vom SV Luisenthal ausgerichtet, in der Oberhofer DKB-Arena stattfand. Einzellauf, Techniksprint und Staffel standen für die 13 bis 15jährigen Sportler auf dem Programm.

Die Oberhofer Wettkampftage verliefen für die Thüringer Auswahl nicht ganz so erfolgreich wie erhofft. Lediglich sieben Sportler konnten sich bei Einzel- und Sprintrennen unter den besten sechs platzieren, davon drei auf dem Podest. Unter diesen befand sich erfreulicherweise Josephine Dingelstedt (AK 15) vom SVE Frankenhain.  Im Einzelrennen kam sie zwar nach vier Schießfehlern nicht über den 15. Platz hinaus, konnte sich im Sprint aber auf den vierten Rang verbessern. Ihr einziger Fehler im liegenden Anschlag verhinderte leider den Sprung aufs Treppchen. Ebenfalls konstant präsentierte sich Nathalie Heydt (AK 14) mit jeweils Rang acht. Solide im Mittelfeld platzierte sich Julius Hofmann (AK 14) als 17. im Einzel und 13. im Sprint. Klar auf Medaillenkurs lag der 15jährige Paul Günther im Einzel. Leider schoss sich der Bestzeit laufende Frankenhainer beim zweiten Stehendanschlag mit drei Fehlern vom Podest auf Platz neun.

Den Sprint beendete er als 16. Auch hier kosteten ihn drei Strafrunden vermutlich eine Medaille, da er nur 1:20 min Rückstand auf den Sieger hatte.

Grund zur Freude hatten die Frankenhainer bei den sonntäglichen Staffelrennen. Nach spannendem Verlauf holte Josephine Dingelstedt mit den beiden Oberhoferinnen Paula Hopf und Berta Leubner die Silbermedaille. Der Sprung zu Bronze gelang Leo Brenner gemeinsam mit Samuel Kraatz (Oberhof) und Lasse Joos Gerlach (Luisenthal)                                                                             

Bereits vor Wochenfrist starteten die Frankenhainer Jugendlichen beim Deutschlandpokal in Altenberg in Massenstart und Verfolgung. Johannes Baumgardt (AK 16) erreichte zweimal Rang 5. Beim gleichen Rennen landeten Oscar Barchewitz (AK 17) zweimal auf Platz sechs, sein Bruder Max (AK 18) in beiden Rennen auf Platz sieben, Gina Marie Puderbach kam auf die Ränge 29 und 28. Erik Weick (Männer) wurde Fünfter und Siebenter.

Weitere Ergebnisse der Sportler vom SVE Frankenhain:

Leo Brenner (AK13): 13. Einzel/12. Sprint                                                                                   
Luca Tizian Eberhardt (AK13): 13. Einzel/15. Sprint/8. Staffel
Chiara Hirschmann (AK 13): 26. Einzel
Amelie Meyer-Lohmann(AK 13):27.Einzel/12.Sprint/6. Staffel
Nelly Ehrhardt (AK 13): 24. Einzel/16 Sprint/6. Staffel
Malte Mumot (AK 14): 25. Einzel/25. Sprint/20. Staffel
Yuma Bräutigam (AK 14): 25. Einzel/22. Sprint/19. Staffel
Julius Hofmann: 16. Staffel
Nathalie Heydt: 5. Staffel
Anna Mothes (AK14): 34. Einzel/27. Sprint/16. Staffel
Luise Melzer (AK 15): 14. Einzel/17. Sprint/16. Staffel
Klara Busch (AK 15): 23. Einzel/25. Sprint/16. Staffel
Charlott-Sophie Töpper   (AK 15): 25. Einzel/27. Sprint
Paul Günther: 7. Staffel

Schreibe einen Kommentar