Skiverein Eintracht Frankenhain e.V.

Der Skiverein kann auf eine lange Tradition im Wintersport zurück blicken. Im Jahr 1919 wurde der Skisport im Ort erstmals aktiv und leistungsorientiert durchgeführt. Im Jahr 1970 wurde Frankenhain zum Landesstützpunkt im Biathlon. Ein Jahr später wurde die „BSG Motor“ gegründet. Am 22. Juli 1990 wurde der Skiverein Eintracht Frankenhain e.V. (als Nachfolge des BSG Motor) gegründet und im selben Jahr wurde der Stützpunkt in Frankenhain zum Talentleistungszentrum Biathlon im Thüringer Skiverband.

  Mehr zur Entwicklung des Vereins gibt es hier!
 
Der Verein besteht aus den verschiedenen Sektionen Ski/Biathlon, Fußball und Schach. Insgesamt zählt der Verein ca. 300 aktive Mitglieder. Ein besonderes Anliegen ist die Nachwuchsförderung, d.h. Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit zu geben, aktiv Sport zu treiben. Für diese Arbeit in der Nachwuchsförderung hat der Verein schon eine Reihe an nationalen Auszeichnungen erhalten, wie den „ThüringenGas-Nachwuchsförderpreis“ (2003), den „Josef-Ertl-Nachwuchs-Preis des DSV“ (2002), das „Grünes Band für vorbildliche Talentförderung im Verein“ der Dresdener Bank (2001) und das „Goldene Band der Thüringer Sportjugend“ (2000).

Der Verein hat in der Vergangenheit schon viele sehr erfolgreiche Sportler hervorgebracht. Zu den aktiven Biathleten gehören Daniel Graf und Erik Lesser. Die für den Verein gestartete Olympiasiegerin Katrin Apel hat gerade ihre aktive Karriere im Biathlonsport beendet. Jens Filbrich startet als Langläufer für den Skiverein Eintracht Frankenhain e.V.

Daniel Graf
Daniel Graf
Katrin Apel
Katrin Apel
Jens Filbrich
Jens Filbrich
Erik Lesser
Erik Lesser
Nachwuchstalente
 

Satzung und Finanzordnung


Nachfolgend finden Sie unsere Finanzordnung und Satzung zum Download als PDF-Datei.
 

Finanzordnung [4 Seiten, ca. 132 kB] Satzung [6 Seiten, ca. 175kB]