Aktuelles

Wettkämpfe

Termine

Startklar in Starzach?

Nach einer langen und intensiven Vorbereitung begann am 09. April die neue Saison der Sommerbiathleten im baden-württembergischen Starzach.

Nach einer langen und intensiven Vorbereitung begann am 09. April die neue Saison der Sommerbiathleten im baden-württembergischen Starzach. Mit der Einführung der Disziplin Target Sprint durch den internationalen Schießsportverband (ISSF) und der überraschenden Ausrichtung einer Weltmeisterschaft vom 24. - 26. Juni 2017 in Suhl. Die damit einhergehende Verkürzung der Laufstrecke auf 3 x 400 Meter mit zwei Schießeinlagen im Stehendanschlag stellte die Athleten vor neue Herausforderungen. Neben der Anpassung des Lauftrainings wurde zudem Kleinkaliber- gegen Luftgewehr mit Einzellader getauscht. Der Wettkampfmodus sieht vor, dass maximal zehn Schuss für die fünf Ziele abgegeben werden müssen bevor eine zehn sekündige Zeitstrafe droht. Außerdem sind nach den Vorläufen nur die besten 10 Athleten zur Finalteilnahme berechtigt.

Allen Umstellungen und Neuerungen zum Trotz schlug sich das kleine Team beim ersten von drei Qualifikationsläufen für die Weltmeisterschaften mehr als beachtlich. Ihre Vorläufe gewinnen konnten sowohl Felix Elsner bei den Junioren als auch Michael Herr und Paul Böttner bei den Herren. Komplettiert wurde das Quartett durch die ehemalige Biathletin Melanie Eccarius in der Klasse der Juniorinnen als dritte ihres Vorlaufes. Der starken Konkurrenz geschlagen geben mussten sich Alexander Hahn, Paul Pfauch und Noel Eberhardt sowie Laura Nagel. In den Finalläufen wurden die Karten neu gemischt. Hier zeigte sich das jeder Schuss der mehr benötigt wird um die fünf Klappscheiben zu treffen über das Endergebnis entscheidet. Sowohl Melanie als auch Felix benötigten zwei Schuss mehr als die Konkurrenz und landeten auf dem undankbaren vierten Platz. Heftiger gebeutelt wurde Michael. Im ersten Anschlag benötigte er alle zehn Schuss und konnte so der Penaltystrafe noch entgehen. Mit einem beherztem zweiten Schießen konnte er sich noch auf Platz 6 vorarbeiten. Ebenfalls zu viele Extraschuss benötigte Paul. Da die direkte Konkurrenz ebenfalls Nerven zeigte ging er als Zweitplatzierten auf die Schlussrunde. Stück für Stück arbeitete er sich an den Führenden heran und überholte auf der Hälfte der Strecke. Dem folgenden Konter seines Kontrahenten konnte er allerdings nichts mehr entgegen setzen und musste sich um Sekundenbruchteile geschlagen geben. Alles in allem lassen die gezeigten Leistungen hoffen für die folgenden Qualifikationsrennen in Lindlar (6. Mai) und Hannover (11. Juni).  

Übernachten im Thüringer Wald

Unsere Jugendherberge liegt idyllisch und bietet perfekte Wanderwege und vielfältige Freizeitangebote. Übernachten Sie bei uns.

Biathlonspaß für jedermann

Sie wollten schon immer echte Biathlonluft schnuppern? Sie schießen wie die Profis und haben ein unvergessliches Erlebnis. 

Sektionen in unserem Verein

Das Vereinshaus

Unser Verein bietet Biathlon, Fußball, Schach und Rehasport . Informieren Sie sich hier.

Mitglied werden!

Jetzt anmelden!

Nehmen Sie aktiv an unserem Vereinsleben teil und stärken Sie mit Ihrem Beitritt unsere Arbeit mit dem Nachwuchs.   

Zur Anmeldung